Artikel

Blinddarmreizung

12.11.2010

Ein schmerzender Bauch, Krämpfe, die nicht mehr aufhören wollen, das sind oft Symptome einer Blinddarmreizung. Die meisten Reizungen treten im Alter zwischen 9 und 14 Jahren auf. Besonders in diesem Alter ist der Verlauf der Erkrankung unberechenbar und daher unbedingt ärztlich zu behandeln. Bei einer Blinddarmreizung ist nicht der Blinddarm selbst gereizt, sondern der Wurmfortsatz. Er befindet sich am Ende des Dickdarms und wird als Überbleibsel der Evolution bezeichnet. Er wird vom Körper nicht mehr verwendet und besitzt daher im Körper keine nennenswerte Aufgabe. Beginnt die Erkrankung nur mit einer leichten Reizung kann dies schnell zu einer schweren Entzündung kommen. Im schlimmsten Fall kann es bis zu einer Freilegung der Bauchhöhle kommen.

Anzeigen

Blinddarmreizung Symptome

Sobald Symptome auftreten, die auf eine Blinddarmentzündung oder Blinddarmreizung hinweisen, sollte man dringend einen Arzt kontaktieren. Bis zum Termin oder Eintreffen des Arztes kann man die Symptome mit einem Eisbeutel lindern. Die Schmerzen sind dann leichter zu ertragen. Am besten legt man sich hin und schont sich. Auf Essen und Trinken sollte verzichtet werden. Ebenso keine Medikamente einnehmen, falls es zur Operation kommt.

Blinddarmreizung Anzeichen

Es gibt viele Gründe, die eine Blinddarmreizung verursachen. Der Hauptursache liegt meist im Aufbau des Wurmfortsatzes. Aufgrund der vielen Lymphfollikel kann es vorkommen, dass sich Erreger dort einnisten und es dann zu einer Entzündung kommt. Ebenso können Fremdkörper, wie Kirschkerne, Weintraubenkerne oder Kotsteine verantwortlich sein, dass es zu einer Entzündung kommt.

Beschwerden

Das bekannteste Symptom, welches auf eine Blinddarmreizung hinweist, ist der Wechsel der schmerzenden Stelle. Oft wird dies so von den Patienten wahrgenommen. Weitere Symptome können Übelkeit, Erbrechen, sowie Appetitlosigkeit. Der Puls kann beschleunigt sein und bei einigen steigt die Temperatur auf 39 Grad an.

Behandlung einer Blinddarmreizung

Meistens liegt nur eine einfache Blinddarmreizung vor, die sich von selbst wieder auflöst. In einigen Fällen wird daraus jedoch eine Blinddarmentzündung. Es ist wichtig, immer einen Arzt aufzusuchen. So kann die Reizung richtig behandelt und bei einer schweren Entzündung rechtzeitig operiert werden.

Verwandte News