Artikel

Eiweißhaltige Nahrungsmittel

03.09.2010 | Kommentar 0

Eiweißhaltige Nahrungsmittel gibt es viele in den Läden. Doch bevor man sich diesen Nahrungsmitteln überhaupt zu Nutze machen kann, sollte man wissen, warum Eiweiß in dem menschlichen Körper so wichtig ist. Man kann sagen, dass der Körper einem auf und ab unterlegen ist. Zellen, Gewebe werden ständig erneuert und das nicht nur in der Schwangerschaft. Eiweiß ist dann ein wichtiger Stoff, denn er wird als so genanntes Bau und Reperaturmaterial verwendet. Aus der Einnahme von eiweißhaltige Nahrungsmittel wird ein körpereigenes Eiweiß aufgebaut, welches dann auch als ein Bestandteil von Enzymen und Hormonen die Stoffwechselprozesse beeinflusst.

Anzeigen

Eiweißhaltige Nahrungsmittel Funktion

Im Muskelgewbe darf Eiweiß nicht fehlen. Für die Beweglichkeit sorgen die Eiweiße durch die Kontraktion. Eiweiße sorgen zudem für eine körperliche Abwehr, indem Sie diverse Substanzen mit dem Blutstrom transportieren und damit viele Zellen mit Mineralien versorgen. Hat der Mensch Hunger, kann Eiweiß als Energiegewinnung herangezogen werden.

Eiweiße und eiweißhaltige Nahrungsmittel unterliegen komplexen Strukturen. Aminosäuren sind wohl die kleinsten Bausteine überhaupt, die sich in den Eweißmolekülen wiederfinden. Diese Aminosäuren im Eiweiß sind nicht alle für den Menschen wichtig. Neun von ihnen sind essentiell, das heißt, diese müssen über eiweißhaltige Nahrungsmittel zugeführt werden, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Wird die eweißhaltige Nahrung aufgenommen passiert folgendes bei der Verdauung. Mit Hilfe des Mangesaftes werden die Eiweiße in die kleinsten Bausteine zerlegt, die so genannten Aminosäuren. Aus diesen kleinen Bausteinen baut der Körper sein eigenes Eiweiß auf. Damit der Körper sein eigenes Eiweiß aufbauen kann, benötigt er ca 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Erst, wenn alle lebensnotwendigen Eiweißbausteine vorhanden sind, kann der Körper diese nutzen.

Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß

Bei der Aufnahme von eiweißhaltige Nahrungsmittel empfehlen viele das tierische Eiweiß. Es ist dem Körpereiweiß sehr ähnlich. Doch sollte man einen übermäßigem Verzehr vermeiden, da neben dem erwünschten tierischen Eiweiß auch unerwünschte Nebenprodukte wie Cholesterin, Purine oder gesättigte Fettsäuren mit aufgenommen werden.

Daher sollte man auf eine Kombination achten. Wer sich mit eiweißhaltigen Nahrungsmitteln versorgt, sollte mal tierische Eiweiße wählen und ein anderes mal pflanzliche Produkte. So sollte bei der Ernährung neben dem Fleisch auch der Salat, das Gemüse, die Kräuter oder auch Früchte nicht fehlen.

Nichts mehr verpassen

Bleib einfach in Kontakt und verpasse nie wieder aktuelle News zum Thema!

Verwandte News
Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.