Artikel

Haarausfall – Ursachen für Haarausfall

11.05.2010

Jeder zweite leidet an Haarausfall. Haarausfall ist jedoch nicht gleich Haarausfall. In einem gewissen Umfang ist Haarausfall etwas ganz normales beim Menschen und betrifft sowohl Frauen als auch Männer gleichermaßen. Es gibt also keinen Grund zur Panik, wenn man Haare auf der Kleidung, im Waschbecken oder an der Bürste findet. Der Haarausfall ist die Endstation eines natürlichen Wachstumsprozesses, den jedes Haar durchläuft. Jeder Mensch verliert bis zu 100 Haare täglich, was den Normwerten entspricht.

Anzeigen

Ursachen und Formen von Haarausfall

Von wirklichem Haarausfall sprechen Wissenschaftler erst dann, wenn man pro Tag mehr als 100 Haare verliert. Erst dann spricht man von krankhaften Haarverlust oder Alopezie. Um also ganz sicher zu gehen, ob man unter Haarausfall leidet, sollte man die täglich ausfallenden Haare möglichst genau zählen. Ein Zeitraum über eine Woche ist sicherlich ein guter Richtwert. Überwiegend befinden sich rausgefallene Haare im Waschbecken, auf dem Kopfkissen, in der Dusche oder auf der Kleidung. Man sollte sich eine Tabelle anlegen und die gezählte Haarmenge notieren und diesen Prozess über eine Woche hinweg wiederholen.
In den meisten Fällen bildet man sich den Haarausfall auch nur ein, was durch eine wissenschaftliche Studie mit 2000 Probanden bestätigt wurde. Von den 2000 Testern gaben 1650 an, sie würden unter Haarausfall leiden. Nach Auswertung der Studie stellte sich jedoch heraus, dass nur 183 von den eigentlichen 1650 Probanden, auch wirklich an Haarausfall litten.

Liegt ihr Haarverlust jedoch deutlich über 100 Haare pro Tag, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie an Alopezie leiden. In diesem Falle ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen und mit ihm mögliche Behandlungsarten und Therapien zu besprechen.
Die Ursachen für Haarausfall können vielseititg sein. Es gibt sehr viele Formen des Haarausfalls die in den Ursachen und auch im Erscheinungsbild starke Schwankungen aufweisen. So gibt es den chronischen Haarausfall, Haarausfall bewirkt durch Vergiftung des Körpers oder durch Aussetzung von schädlichen Umwelteinflüssen. Auch Hauterkrankungen sowie Ess- und Ernährungsstörungen können eine Ursache für den Haarausfall sein. Durchaus können auch hormonelle Störungen und erbliche Veranlagerung ein Grund für den Haarausfall darstellen, was auch auf 70% der Fälle zutrifft. Eine Form des Haarausfalls wäre zum Beispiel der diffuse Haarausfall, bei dem die Haare über den ganzen Kopf verteilt ausfallen. Am weitverbreitetsten ist jedoch der Kreisrunde Haarausfall, bei dem die Haare in einem klar definierten, kreisrunden Bereich ausfallen und der genetisch bedingte Haarausfall, beim dem die Haare einach immer dünner und kürzer werden.

Aufruf

Hast du schon einen übermäßigen Haarausfall bei dir festellen können? Was unternimmst du, um dich vor Haarausfall zu schützen? Kennst du jemanden der an starkem Haarausfall leidet? Wir würden uns über deine Meinung sehr freuen und unsere Leser werden es dir sicherlich ebenfalls danken.

Verwandte News