Artikel

Triglyceride senken

15.12.2010

Blutfett wie Cholesterin oder Triglyceride sollten in bestimmten Maßen vorkommen. Sind die Werte, beispielsweise der Triglyceride erhöht, so muss man diese senken. Damit man die Triglyceride senken kann, werden einige Ernährungs- umstellungen notwendig sein. Als Triglyceride bezeichnet man auch so genannte Neturalfette im Blut. Sie bestehen sowohl aus Glycerin als auch aus gesättigten und einfach ungesättigten sowie mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Anzeigen

triglyceride-senken

Triglyceride senken Ernährung

Damit man versteht, wie man Triglyceride senken kann, muss man wissen, dass Triglyceride in Verbindung mit gesättigten Fettsäuren deutlich langsamer mit anderen Substanzen oder Nahrungsstoffen reagieren. Anstelle abgebaut oder übernommen zu werden, gelangen diese ungenutzt in Fettdepots und werden dort eingelagert.

Im Gegensatz hierzu sind ungesättigte Fette deutlich besser zu verwerten vom Körper. Sie können verschiedene Verbindungen im Körper eingehen und tragen so aktiv dazu bei, dass das Vorhaben die Triglyceride senken zu wollen in die Tat umgesetzt werden kann.

Triglyceride senken durch Sport

Ungesättigte Fette finden sich in Form von Omega-3-Fettsäuren in verschiedenen Nahrungsmittel. Unter anderem ist Fisch sehr reich an ungesättigten Fettsäuren und daher zur Senkung der Triglyceride sehr zu empfehlen. Viele Menschen mögen jedoch den Geschmack von Fisch nicht und müssen daher zu anderen Mitteln greifen. Hochkonzentrierte Omega-3-Fettsäure Kapseln können hier die richtige Wahl sein. Auch die aktive Ausübung einer Sportart kann dabei helfen, die Triglyceridewerte gering zu halten.

Triglyceride senken Medikamente/Rezepte

Die Therapie, wie der Gehalt der Triglyceridwerte im Blut gesenkt werden kann, sollte immer mit dem Arzt besprochen und von diesem kontrolliert werden. Dieser wird anhand eines Blutbildes den jeweiligen Stand und den Erfolg der Senkung im Blut feststellen. Wer dauerhaft an zu hohen Werten der Blutfette leidet, wird mit Sicherheit eine entsprechende, auf ihn persönlich zugeschnittene Therapieform verschrieben bekommen. Wer nur hin und wieder etwas gegen zu hohe Fettwerte unternehmen möchte, kann auch selber eine Omega-3-Fettsäure Kur durchführen. Beraten Sie sich dazu mit Ihrem Arzt.

Verwandte News